Moderne Therapien anhand von Fallbeispielen

Nase schief und zu, Narben im Gesicht

Zu einer Informationsveranstaltung zur plastischen Rekonstruktion im Gesichtsbereich lädt das Alfried Krupp Krankenhaus, Ärzte, Patienten und alle Interessierten ein.

"Ich bekomme schlecht Luft durch die Nase", "Ich kann nicht mehr so gut riechen", "Wie werde ich die lästige Narbe im Gesicht wieder los?" Ästhetik und Funktion sind im Gesichtsbereich häufig nicht zu trennen: So gehen Formveränderungen der äußeren Nase oftmals mit einer Einschränkung der Nasenatmung und des Riechvermögens einher. Die plastisch-ästhetische Operation ermöglicht über die kosmetische Korrektur gleichzeitig eine Verbesserung der Form und der Funktion.

Wir wollen in unserem Symposium anhand einiger Beispiele die modernen operativen Möglichkeiten demonstrieren. Weiterhin möchten wir Ihnen die plastisch-rekonstruktive Chirurgie, die sich mit der kosmetischen und funktionellen Wiederherstellung nach Unfall, Tumorerkrankung oder angeborenen Fehlbildungen im Kopf-Hals-Bereich befasst, vorstellen. Die Vorträge des Abends lauten: "Atmungsverbessernde und ästhetische Nasenoperationen in Kombination" (Dr. med. Shabnam Fahimi-Weber), "Chirurgie der verengten Nasenklappe" (Priv.-Doz. Dr. med. Christoph Bergmann), "Plastisch-Chirurgische Defektdeckung im Bereich des Gesichts" (Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Hauser), "Plastisch-Chirurgische Rekonstruktion im Bereich der Nase" (Priv.-Doz. Dr. med. Daniel Tillkorn) und "Sprache verbindet" (Dr. med. Annette Fuhr-Horst).

Mit gemeinsamen Gesprächen soll der Abend am Buffet ausklingen.

Termin: Mittwoch der 25. Januar 2017, 18 bis 20 Uhr, Akademie am Steeler Berg, 2. Etage, Hellweg 94, 45276 Essen. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 0201 8066640 erforderlich. Der Eintritt ist frei.
Verwandte Themen
Krankenhaus | Rekonstruktion
Diskussionen
Ähnliche News
Top Unternehmen